Aufrufe
vor 3 Monaten

Tischler Reisen - Indischer Subkontinent 2019-20

  • Text
  • Kerala
  • Udaipur
  • Varanassi
  • Jaipur
  • Colombo
  • Suedindien
  • Nordindien
  • Lanka
  • Bhutan
  • Nepal
  • Mahal
  • Agra
  • Mumbai
  • Tischlerreisen
  • Flughafen
  • Indien
  • Rundreise
  • Delhi
Indien fasziniert durch seine Spiritualität und Vielfalt – ein Kaleidoskop wunderschö- ner Hotels, Strandparadiese, historischer Kulturstädte und reizvoller Naturparks. Himalaya-Kombinationen mit Nepal und Bhutan finden Sie ebenso im Programm wie Kultur- und Badeurlaub in Sri Lanka.

14 GRENZENLOSES REISEN

14 GRENZENLOSES REISEN Religionen & Berge am Rande des Dschungels 14 Tage | 13 Nächte • ab Lucknow | bis Kathmandu Indien und Nepal | Diese einzigartige Reise führt Sie u.a. durch die südliche Terai-Region, eine fruchtbare Tiefebene, die sich entlang der südlichen Ausläufer des Himalayas erstreckt und die diversen Nationalparks und Schutzgebiete in Indien und Nepal inkludiert. Sie starten Ihre abenteuerliche Reise in Lucknow, in der Stadt der Nawabs und reisen von hier aus weiter in den Dudhwa Nationalpark an der Grenze zu Nepal. Nach dem Grenzübertritt erwartet Sie in Bardia, der größte Nationalpark in der Terai-Region Nepals. Auf der Weiterfahrt lernen Sie des Weiteren Lumbini, den Geburtsort Siddhartha Gautamas, Begründer des Buddhismus, kennen und besuchen den Royal Chitwan National Park, der 1984 zum UNESCO-Welterbe ernannt wurde. Sie reisen weiter durch die wunderschönen hügeligen Bergregionen und übernachten in Bandipur und Pokhara, bevor Sie die Hauptstadt Kathmandu am Ende Ihrer Reise erreichen. 1. Tag: Lucknow (-) Nach Ankunft erfolgt die Begrüßung durch die Reiseleitung und der Transfer zu Ihrem Hotel. Mit mehr als einer Million Einwohnern ist Lucknow (auch Lakhnau genannt) eine der wichtigsten Städte und Hauptstadt des Bundesstaates Uttar Pradesh. Es ist der Ort, an dem sich die bewegenden Ereignisse des Aufstands von 1857 zutrugen, der heute als Indiens erster Unabhängigkeitskrieg bekannt ist. Abhängig von der Ankunftszeit, haben Sie am späten Nachmittag die Möglichkeit, die Stadt, die insbesondere für ihre Kultur und die entspannte Lebensweise ihrer Einwohner berühmt ist, zu erkunden. 2. Tag: Lucknow (F) Sie werden überrascht sein, welch eindrucksvolle Sehenswürdigkeiten und Sakralbauten die Hauptstadt von Uttar Pradesh zu bieten hat. Sie sehen u.a. die Bara Imambara, das Mausoleum, welches 1784 erbaut wurde. Im Obergeschoss erwartet Sie ein Labyrinth aus Fluren, Galerien, Balkonen und Aussichtsplattformen. Des Weiteren besuchen Sie die ehemalige britische Residenz, die während des Sepoy Aufstandes von 1857 zerstört wurde. Im Anschluss unternehmen Sie einen Spaziergang durch die Gassen des Chowk Bazars, einen der ältesten Basare und kultureller Mittelpunkt von Lucknow. Auf Ihrem Weg vom Gol Darwaza bis zum Akbari Gate erfahren Sie mehr über die lange Geschichte und die alte Kultur der Stadt. 3. Tag: Lucknow – Dudhwa Nationalpark (ca. 230km | 6 Std.) (F,M,A) Wir empfehlen Ihnen heute frühmorgens Ihre Fahrt zu starten. Nach ca. 2,5 Stunden legen Sie auf Wunsch einen Zwischenstopp am Frog Tempel von Oel ein. Nach tantrischen Lehren des Hinduismus stehen Frösche für Fruchtbarkeit, Wohlstand und Glück. Nach Ihrer Ankunft in der Lodge können Sie die Annehmlichkeiten und die Umgebung genießen. Am Abend besprechen Sie das genaue Programm für den kommenden Tag mit Ihrem Safari Guide und genießen ein köstliches Abendessen. 4. Tag: Dudhwa Nationalpark (F,M,A) Frühmorgens starten Sie zu einer Safari. Der gesamte Nationalpark besteht aus den drei voneinander getrennten Wildreservaten Kishanpur, Katarniaghat und Dudhwa. Die dichten Sal-Wälder, ausgedehnten Grasländer und Sumpfgebiete sind Heimat einer vielfältigen Tierwelt. Obwohl sehr selten, ist es nicht unwahrscheinlich, einen Tiger, Leoparden oder eine Fischkatze zu erspähen. Am Nachmittag können Sie sich in der Jaagir Lodge entspannen, auf dem Fahrrad die ländliche Umgebung erkunden oder einen interessanten Spaziergang zum Sathaniaghat Wald oder durch die Zuckerrohrfelder machen. 5.Tag: Dudhwa Nationalpark – Nepalgunj – Bardia Nationalpark (ca. 200km | 4-5 Std.) (F,A) Sie fahren durch beeindruckende Landschaften und ländliches Gebiet zur Grenze (ca. 40 km | 1,5 Stunden). Ihr nepalesischer Reiseleiter erwartet Sie dort bereits und hilft Ihnen bei den Grenzformalitäten. Nach der Zollabfertigung fahren Sie ca. 2 ½ Stunden in den Bardia Nationalpark. Bitte vergessen Sie nicht, Ihre Uhren umzustellen, denn als einziges Land der Erde, gibt es in Nepal einen Zeitunterschied von einer Viertelstunde. Der Bardia Nationalpark im Terai-Gürtel des Landes beherbergt eine große Vielfalt an Flora und Fauna. Sie wohnen in der berühmten und rustikalen Tiger Tops Karnali Lodge. Ein Besuch der Karnali Lodge ist ein Abenteuer abseits der ausgetretenen Pfade. Das wenig besuchte Wildreservat ist streng geschützt und bekannt für seine beeindruckende Artenvielfalt. Der bengalische Tiger und das indische Nashorn sind hier ebenso zu Hause, wie asiatische Elefanten, Leoparden oder Sumpfkrokodile. Je nach Ankunftszeit können Sie am späten Nachmittag zu Fuß den nahegelegenen Dschungel und das umliegende Dorf erkunden. Im Hauptbereich, indem sich auch das Restaurant befindet, erwartet Sie am Abend ein Lagerfeuer (unter einem großen Kamin). 6. Tag: Bardia Nationalpark (F,M,A) Safari & Abenteuer pur! Vor Sonnenaufgang wird Ihnen bei gutem Wetter das Frühstück im Garten an einem Lagerfeuer serviert. Ein Natur Guide der Lodge wird Sie auf dieser ganztägigen Safari-Tour begleiten und teilt gerne sein Wissen über Flora und Fauna mit Ihnen. Meist fahren Sie morgens zuerst per Jeep die nahegelegenen Wasserlöcher an und suchen dann im Dschungel nach Hinweisen, wo sich Tiger, Elefant, Nashorn & Co. aufhalten könnten. Auf Wunsch können Sie immer wieder kleinere Spaziergänge und Wanderungen im Park unternehmen. Lassen Sie den Abend am Lagerfeuer der Lodge ausklingen. 7. Tag: Bardia Nationalpark – Lumbini (ca. 315km | 8-9 Std.) (F,M,A) Nach dem Frühstück im Garten der Lodge beginnt die spannende Reise durch ländliche Gebiete mit üppiger Vegetation. Selbstverständlich werden Sie auf dieser langen Fahrt immer wieder kurze Pausen einlegen, da es am Wegesrand unheimlich viel zu entdecken gibt. Ihr Ziel ist Lumbini, der Geburtsort von Siddhartha Gautama - besser bekannt als Buddha - dem Begründer der vier edlen Wahrheiten und des Buddhismus. Ankunft am späten Nachmittag und auf Wunsch erste Besichtigung der Stadt. 8. Tag: Lumbini - Chitwan Nationalpark (ca. 104 km | 3-4 Std.) (F,M,A) Am Morgen erwartet Sie in Lumbini ein umfangreiches Sightseeing-Programm. Sie besuchen den Maya Devi Tempel, die Ashoka Säule und den Heiligen Garten. Auf Ihrer Fahrt zum Chitwan National Park halten Sie enroute in Ramgram, wo Sie die bedeutende Stupa besichtigen. Anschließend fahren Sie weiter in den National Park, der 1984 zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt wurde. Sie übernachten in einer authentischen Lodge direkt an der Grenze zum Nationalpark. Lassen Sie den Tag ausklingen und genießen Sie das Flair und die Atmosphäre Ihrer Unterkunft. 9. Tag: Chitwan Nationalpark (F,M,A) Heute verbringen Sie den ganzen Tag im Dschungelparadies. Sie haben genug Zeit, um die vielfältige Flora & Fauna zu erleben, oder um am Pool der Lodge zu entspannen. Zahlreiche Aktivitäten und Ausflüge stehen zur Auswahl. Ein ganz besonderes Highlight ist eine Wanderung durch die subtropische Dschungellandschaft, auf der Sie mehrere Elefanten mit ihren Mahoods begleiten. Mit etwas Glück können Sie Nashörner, Affen, Sambarhirsche und Kraniche beobachten. Alternativ können Sie auch eine Kanu Fahrt auf dem Rapti River unternehmen. Für diejenigen, die es gemütlich mögen, bietet sich ein Spaziergang durch kleine, traditionelle Dörfer und auf bewirtschafteten Reisterrassen im traditionellen Ochsenkarren an. Am Abend erwartet Sie in einem nahegelegenen Dorf der Tharu-Minderheit ein kulturelles Tanzprogramm.

15 GRENZENLOSES REISEN 10. Tag: Chitwan Nationalpark – Bandipur (95km | 3 Std.) (F,M,A) Die landschaftlich reizvolle Fahrt führt Sie entlang des Flusses Trishuli durch Dschungel, kleine Dörfer und schöne Landschaft nach Bandipur. Das wunderschöne Städtchen, einst ein Handelszentrum entlang der Handelsstraße nach Tibet, liegt auf einem Höhenzug zwischen Kathmandu und Pokhara. Bandipur ist ein fantastisches Beispiel traditioneller Newari-Kultur, und bietet eine atemberaubende Aussicht auf das Himalaya-Gebirge. Bei einem Nachmittagsspaziergang haben Sie die Möglichkeit, die wunderbare Architektur aus dem 18. Jahrhundert, zahlreiche Tempel und das tägliche Gemeinschaftsleben zu erleben. 11. Tag: Bandipur – Pokhara (80 km | 3 Std.) (F,M,A) Ihr Frühstück sollten Sie bei gutem Wetter auf jeden Fall auf der Dachterrasse des Hotels einnehmen, um die atemberaubende Aussicht auf das Himalaya Gebirge nochmals genießen zu können. In Pokhara angekommen, unternehmen Sie am späten Nachmittag einen Spaziergang entlang der Ufers und eine Bootstour auf dem Phewa Lake. 12. Tag: Pokhara – Kathmandu (200km | 7 Std.) (F) Am frühen Morgen fahren Sie zum Sonnenaufgang nach Sarangkot. Der von Touristen sehr gern besuchte Hügel bietet Ihnen eine traumhafte Aussicht auf die Annapurna- und Dhaulagiri-Gebirge im Norden und die Stadt Pokhara im Süden. Genießen Sie den unvergesslichen Moment, wenn die Sonne über dem mächtigen Himalaya-Gebirge aufgeht. Nach einem ausgiebigen Frühstück im Hotel fahren Sie nach Kathmandu, die Hauptstadt Nepals. 13. Tag: Kathmandu (F,A) Auf einer ganztägigen Stadtrundfahrt sehen Sie u.a. die mittelalterliche Königsstadt Bhaktapur. Sie besichtigen u.a. das Löwentor, die Kunstgalerie, das Goldene Tor und den Palast aus dem 17. Jahrhundert. Danach fahren Sie zum Pashupatinath-Tempel, der am Ufer des Flusses Bagmati liegt, und einer der Haupttempel von Lord Shiva ist. Im Anschluss sehen Sie eine der größten Stupas der Welt. Bouddhanath. Am Abend erwartet Sie ein Abschiedsessen im feinsten nepalesischen Restaurant ,Bhojan Griha‘. Neben einem kulinarischen traditionellen Essen erwarten Sie Volkstänze und Lieder verschiedener nepalesischer Ethnien. 14. Tag: Kathmandu (F) Mit dem Transfer zum Flughafen endet Ihre erlebnisreiche Reise. Programmänderungen vorbehalten Hinweise • Wir empfehlen Ihnen dringend, das Visum für Nepal, sowie für Indien vorab zu beantragen, um lange Wartezeiten an den Grenzübergangsstellen zu vermeiden. Bitte beachten Sie, dass sich die Einreisebestimmungen jederzeit kurzfristig ändern können. • Der Dudhwa Nationalpark ist vom 16. Juni bis 14. November geschlossen. • Von November bis Februar kann es im Hochgebirge empfindlich kalt werden. Im Chitwan Nationalpark und im Bardia Nationalpark ist es im Dezember und Januar morgens meist sehr neblig. • Bitte beachten Sie, dass nur sehr wenige europäische Touristen den Grenzübergang Nepalgunj nutzen und die Region kaum erschlossen ist. Die Reise ist daher nur für ausgesprochene abenteuerlustige Kunden zu empfehlen. • Aus Tierschutzgründen wurde bewusst auf einen Elefantenritt verzichtet. Tiger Tops Tahru Village ist Nepals erstes Unternehmen, welches die Elefanten in einem eingezäunten Bereich frei als Herde hält und nur noch verantwortungsbewusste Erlebnisse mit den Elefanten anbietet. • Deutschsprachige Reiseleiter stehen in Nepal während der Hochsaison Okt-Nov und März –April erst ab 4 Personen zur Verfügung. Preis auf Anfrage Leistungspaket • Rundreise gemäß Programm • Transfer im klimatisierten Fahrzeug • Mahlzeiten lt. Programm (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen) • Lokale englisch sprechende Reiseleitung in Indien • Durchgehende englisch sprechende Reiseleitung in Nepal • Eintrittsgelder gemäß Programm • 1 Reiselektüre pro Zimmer Nicht inklusive Visum Indien | Nepal Privattour, englischsprachig Beginn: Täglich Preise in € pro Person 15.11.-15.04. 16.04.-15.06.* Sie übernachten in folgenden oder ähnlichen Hotels Ort Nächte Hotel Lucknow 2 Taj Mahal Dudhwa Nationalpark 2 Jaagir Lodge Bardia 2 Tiger Tops Karnali Lodge Lumbini 1 Lumbini Garden Chitwan Nationalpark 2 Tiger Tops Tharu Village Bandipur 1 Heritage Hotel Gaun Ghar Pokhara 1 Mount Kailash Resort 5INLKOR10 | D01X 1 Pers. 2. Pers. 1 Pers. 2. Pers. 6775 4071 6728 4048 *Hinweis: Der Nationalpark Dudhwa ist meist im Zeitraum 16.06.- 14.11. geschlossen. Obligatorische Galadinner können anfallen. Kathmandu 2 Kantipur Temple House

Kataloge

TRN_Fernost_Komplett
Tischler Reisen - Asien 2018-19
Tischler Reisen - Indischer Subkontinent 2018-19
Tischler Reisen - Orient & Marokko 2018-19
Tischler Reisen - Indischer Ozean 2018-19
Tischler Reisen - Fernost 2017
Tischler Reisen - Asien 2019-20
Tischler Reisen - Indischer Subkontinent 2019-20
Tischler Reisen - Indischer Ozean 2019-20
Kerala Udaipur Varanassi Jaipur Colombo Suedindien Nordindien Sri Lanka Bhutan Nepal Taj Mahal Agra Mumbai Tischlerreisen Flughafen Indien Rundreise Delhi

Alle Kataloge als App

Aktuelle News